Weibliche Genitalbeschneidung, Genitalverstümmelung der Vagina, Exzision der Schamlippen

Bildnummer: 1668

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Darstellung gesunde Vagina und Formen der Genitalverstümmelung (weibliche Genitalbeschneidung, Female Genital Cutting, FGM, FGC). Es handelt sich oft mit Tradition begründete Praktiken, bei denen die äußeren weiblichen Geschlechtsorgane teilweise oder ganz entfernt, oder beschädigt werden. Der Eingriff wird traditionellerweise von Beschneiderinnen mit Messer, Rasierklingen oder anderen scharfen Gegenständen vorgenommen. Diese Verstümmelungen werden an Mädchen und Frauen vom Säuglingsalter bis Erwachsenenalter vorgenommen – meistens während der Pubertät. Neben der Amputation der Klitoris (Klitoridektomie) werden häufig die inneren Schamlippen ganz oder teilweise abgetrennt (Exzision). Bei der “pharaonischen Beschneidung” werden zusätzlich die äußeren Schamlippen entfernt und die Vagina bis auf eine winzige Öffnung zugenäht (Infibulation). Die Vagina wird notwendigerweise zum Geschlechtsverkehr und zur Entbindung wieder geöffnet (Defibulation).

Suchworte:

LOGIN