Regenerative Medizin, Gewinnung Stammzellen für Stammzelltherapie

Bildnummer: 8950

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Bei der kardialen Stammzelltherapie nach Herzinfarkt (Myokardinfarkt) werden Stammzellen intravenös intrakoronar injiziert. Infarkte zerstören das Gewebe des Herzmuskels und beeinträchtigen somit die Funktion des Herzens. Ziel der kardialen Stammzelltherapie ist es, auf dem Weg der regenerativen Medizin eine langfristige Heilung des geschädigten Herzens möglich zu machen. Als Stammzelltherapie werden Behandlungsverfahren bezeichnet, bei denen Stammzellen eingesetzt werden, um z.B. Gewebe des Herzens wie Muskelgewebe des Myokard zu erneuern. Stammzellen können zum einen aus embryonalem (pränatalem) Gewebe, zum anderen aus adultem (postnatalem) Gewebe isoliert werden. Embryonale Stammzellen sind pluripotent, während adulte Stammzellen vermutlich ein eingeschränkteres Differenzierungspotential besitzen.

Suchworte:

LOGIN