Histologie Drüsenläppchen (Lobuli) mit Hyperplasie der Milchgänge

Bildnummer: 1656

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

3D-Darstellung Drüsenläppchen der Brustdrüse mit gesunden und krankhaft veränderten Milchgängen. Für Frauen sind Veränderungen in der Brust ein Anlass zur Beunruhigung. Bei vielen Befunden ist schnell klar, dass sie gutartig sind und das Brustkrebsrisiko nicht steigern. Gutartige Brusttumore (benigne Tumore der Mamma) haben keinen Krankheitswert. Um eine Bösartigkeit auszuschließen, sollten Knoten mikroskopisch untersucht werden. Als Mammatumoren werden gutartige und bösartige Tumoren der Brustdrüse des Menschen bezeichnet. Fibrozystische Veränderungen entstehen aufgrund der wechselnden Hormoneinflüsse im weiblichen Zyklus im Drüsenepithel und Gangepithel. Aus erweiterten Milchgängen und Drüsenläppchen (Lobuli) entstehen Zysten. Erst die atypische Hyperplasie der Milchgänge (atypische duktale Hyperplasie, ADH) oder der Lobuli trägt ein erhöhtes Risiko der Entartung. Die atypische Hyperplasie wird als Präkanzerose (Krebsvorstufe) gewertet und in der Regel operativ entfernt.

Suchworte:

LOGIN