Fibroadenome im Brustgewebe, gutartige tumorartige Gewebe in der Brustdrüse

Bildnummer: 1359

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Weibliche Brüste (Mamma) von vorn mit Darstellung zweier Fibroadenome – gutartiges tumorartiges Gewebe – in der Brustdrüse. Fibroadenome sind häufige gutartige tumorartige Neubildungen im Gewebe der Brustdrüse. Sie treten einzeln oder mehrzählig in einer oder beiden Brüsten der Frau auf. Die Fibroadenome sind typische Erkrankung jüngerer Frauen. Auch in oder nach den Wechseljahren können diese, wenn auch selten, entstehen, besonders bei Hormonbehandlungen. Die Entstehung der Fibroadenome, vor allem aber ihr Wachstum, wird durch weibliche Hormone, die Östrogene begünstigt. Diese führen zu einer Vermehrung des faserreichen Bindegewebes. Es gibt eine Reihe weiterer gutartiger Knoten in der Brust, dies sind: Mastopathie (nichttumoröse Veränderung der Brustdrüse); Zysten (flüssigkeitsgefüllte Drüsenläppchen); Lipome (Fettgewebsgeschwülste), welche seltener vorkommen.

Suchworte:

LOGIN