Anatomie Urogenitalsystem, Beckenorgane und Geschlechtsorgane der Frau

Bildnummer: 1192

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Längsschnitt durch die weiblichen Beckenorgane. Zu den inneren weiblichen Geschlechtsorganen gehören Eierstock (Ovarium), Eileiter (Tuba uterina), Gebärmutter (Uterus) und Scheide (Vagina), die sich alle im Beckenbereich befinden. Die äußeren weiblichen Genitalorgane bestehen aus den großen Schamlippen (Labia majora), dem Kitzler (Clitoris), den kleinen Schamlippen (Labia minora), dem von ihnen eingeschlossenen Scheidenvorhof (Vestibulum vaginae) mit den hier mündenden Drüsen und der äußeren Öffnung der weiblichen Harnröhre (Urethra). Vulva (Pudendum femininum) bezeichnet die Gesamtheit der äußeren Geschlechtsorgane einer Frau. Bei der Gräfenberg-Zone, auch G-Zone, G-Punkt oder G-Spot genannt, handelt es sich um eine erogene Zone in der Vagina.

Suchworte:

LOGIN