Anatomie Kehlkopf Larynx mit Kehlkopfmuskeln, Knorpel und Kehldeckel Epiglottis

Bildnummer: 1587

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Kehlkopfskelett mit Kehlkopfmuskeln von dorsal. Der Kehlkopf (Larynx) ist der Übergang vom Rachen zur Luftröhre im vorderen Halsbereich. Der kehlkopf besteht aus dem Schildknorpel (Cartilago thyroidea), dem Ringknorpel (Cartilago cricoidea) und dem Kehldeckel (Epiglottis) sowie den zwei kleineren Stellknorpeln (Cartilagines arytaenoideae). Der Schildknorpel bildet die vordere Wand des Kehlkopfes, darunter liegt der waagerechte Ringknorpel, dem die Knorpelspangen der Luftröhre folgen. Die Stellknorpel (Aryknorpel) sitzen dem Ringknorpel hinten gelenkig auf. Der Kehldeckel ist mit dem Schildknorpel verbunden und verschließt den Kehlkopfeingang gegen den Rachen. Die Knorpel werden von Bändern (Ligamenta cricothyroidea) zusammengehalten; der Kehlkopf ist oben durch eine Membran am Zungenbein (Os hyoideum) aufgehängt. Die Stimmlippen (Stimmbänder, Ligamentum vocale) sind zwischen den Stellknorpeln und der Hinterwand des Schildknorpels gespannt und werden von speziellen Muskeln bewegt. An das Stimmband, das hinter dem Schildknorpel liegt, schließt sich ein kurzer konischer Abschnitt bis zum Unterrand des Ringknorpels an, der in die Luftröhre (Trachea) übergeht.

Suchworte:

LOGIN