Anatomie Hals(Collum), Halsquerschnitt in Höhe des Ringknorpels

Bildnummer: 9614

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Der Hals (Collum) gilt als Verbindungsstück zwischen Kopf und Rumpf. Er ist durch die Wirbelsäule sehr beweglich und enthält neben den Halseingeweiden wichtige Leitungsbahnen und das Rückenmark. Die dorsal stark ausgebildete Nackenmuskulatur dient der Bewegung der Halswirbelsäule in drei Ebenen, aber auch der Erweiterung der Kopfbewegungen. Die oberflächliche Muskulatur gehört zur dorsalen Rumpf-Gliedmaßen-Gruppe und wirkt auf Schultergürtel und Kopf. Die tiefen Nackenmuskeln übernehmen als Teil des Rückenstreckers die Streckung, Seitwärtsneigung und Drehung von Hals und Kopf. Der Eingeweideschlauch wird umhüllt von der mittleren Halsfaszie, er enthält den Kehlkopf (Larynx), die Luftröhre (Trachea), die Speiseröhre (Oesophagus) und die Schilddrüse (Glandula thyroidea) mit den Epithelkörperchen (Glandulae parathyroideae). Ein Anteil der mittleren Halsfaszie bildet die Vagina carotica mit A. carotis communis, die V. jugularis interna und den N. vagus. Diese Bindegewebescheide wird durch den M. omohyoideus gespannt. Nach außen folgt die oberflächliche Halsfaszie mit dem Kopfwender M. sternocleidomastoideus. Außerhalb der Faszie befindet sich am Hals der Hautmuskel (Platysma).

Suchworte:

LOGIN