Anatomie Gehirn, Großhirn mit Hirnrinde und Längsfurche (Fissura longitudinalis cerebri)

Bildnummer: 1957

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Darstellung Gehirn ventral lateral, Großhirn und Hirnrinde mit Längsfurche (Fissura longitudinalis cerebri). Als Gehirn (Hirn) bezeichnet man den im Kopf bzw. in der Schädelhöhle gelegenen Teil des Zentralnervensystems (ZNS), der die zentrale Steuerzentrale des Körpers darstellt. Es besteht aus dem Großhirn (Telencephalon), durch Spalten (Fissurae) getrennte Lappen (Lobi): Stirnlappen (vorderer Lappen, Frontallappen, Lobus frontalis), Scheitellappen (Parietallappen, Lobus parietalis) und Hinterhauptslappen (Occipitallappen, Okzipitallappen, Lobus occipitalis). Die Großhirnrinde (Kortex, Cortex, Cortex cerebri) ist die äußere Schicht des Großhirns und ein Teil der grauen Substanz (Substantia grisea). Die Nervenfasern der an Nervenzellen (Neuronen) reichen Großhirnrinde verlaufen unterhalb der Hirnrinde und bilden die weiße Substanz (Substantia alba) des Großhirns. Die Großhirnrinde zeichnet sich durch Windungen und Furchen zur Vergrößerung der Oberfläche aus.

Suchworte:

LOGIN