Wachstum hepatozelluläres Karzinom HCC durch Angiogenese und Metastasierung

Bildnummer: 1110

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Wachstum von Leberkrebszellen (Tumorzellen) beim hepatozellulären Karzinom (HCC) der Leber (Hepar) durch Angiogenese und Metastasierung. Eine Leberkrebszelle (Tumorzelle) entsteht aus einer gesunden Zelle durch Mutation oder Deletion eines oder mehrerer Gene. Eine wichtige negative Eigenschaft der Tumorzellen ist das Versagen des induzierten Zelltodes (Apoptose). Die Krebszellen wachsen ungehindert, da hemmende Signale nicht erkannt oder nicht ausgeführt werden. Die Wirkung aller auslösenden Faktoren in der Krebsentstehung beruht auf Beeinflussung von Genen, welche Zellzyklus, Invasion und die Metastasierung regulieren.

Suchworte:

LOGIN