Physiologie Myofibrille im Sarkomer der Muskelzelle, Histologie Aktin Aktinfilament mit Myosinmolekül

Bildnummer: 1576

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Kontraktion der Myofibrille im Sarkomer: Gleiten der Aktinfäden in die Lücken zwischen zwischen den Myosinfäden verkürzt das Sarkomer. Sichtbare Verbindungen zwischen den Fäden, die Kreuzbrücken aus den Köpfen der Myosinanteile, erzeugen die Bewegung. Ein Myosinmolekül unterteilt man in Kopfteil (Myosinköpfchen), Halsteil und Schwanzteil; der Kopfteil bindet das Aktiv, der Halsteil dient als Scharnier, am Schwanzteil können sich mehrere Myosinmoleküle zu Bündeln (Filamenten) zusammenlagern. Myosin sind Motorproteine, die im Sarkomer der Muskelzelle vorkommen. Myosin bildet zusammen mit Aktin, Tropomyosin und Troponin die kontraktile Einheit des Muskels. Unter Sarkomer (Sarcomer, S-Linie, S-Streifen, S-Bande) versteht man die kleinste kontraktile Einheit des Muskels, die sich sich aus den Myofilamenten zusammensetzen und befinden sich in den Myofibrillen befinden.

Suchworte:

LOGIN