Physiologie Motorik, motorischer Cortex Homunculus, efferente Bahnen im motorischen System

Bildnummer: 1592

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Physiologie motorisches System. Motorik: Der Körper benutzt zum Entwerfen und Ingangbringen von Bewegungen motorische Systeme, das sind efferente Neutronenketten, sie leiten von der motorischen Rinde und den Zentren des Hirnstammes zu den spinalen Motoneuronen. Diese erzeugen Erregungsmuster für die Muskeln. Die efferenten Bahnen werden in zwei Systemen zusammengefasst: Das Pyramidensystem verbindet die motorische Rinde direkt mit dem Rückenmark, es bewirkt die Projektion und dient der Zielmotorik; das extrapyramidale System vermittelt die Einflüsse des Hirnstammes. Die motorischen Zentren im Gyrus praecentralis bilden alle Körperteile ab.

Suchworte:

LOGIN