Mittelhirn mit Substantia nigra, Mesencephalon mit schwarzer Substanz (rot)

Bildnummer: 4526

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Frontalschnitt durch das Mittelhirn, roter Markierung der Substantia nigra. Als Substantia nigra (schwarze Substanz) bezeichnet man einen Kernkomplex im Bereich des Mesencephalon (Mittelhirn), der durch einen hohen intrazellulären Gehalt an Eisen und Melanin dunkel gefärbt erscheint. Sie befindet sich dorsal am Hinschenkel. Zur Substantia nigra verlaufen zuführende Nervenfasern (Afferenzen) vom Motorcortex und vom prämotorischen Kortex. Die Substantia nigra ist ins extrapyramidalmotorischen System eingegliedert und steht mit Cortex, Striatum, Nucleus subthalamicus, Thalamus und anderen Hirnstrukturen in Verbindung. Das Mittelhirn (Mesencephalon) ist ein Teil des Hirnstamms und liegt zwischen Brücke (Pons) und Zwischenhirn (Diencephalon). Das Mittelhirn steuert die meisten Augenmuskeln und ist ein wichtiger Bestandteil des Extrapyramidalen Systems. Unter dem Extrapyramidalmotorischem System versteht man alle ins Rückenmark ziehenden motorischen Bahnen, die nicht der Pyramidenbahn angehören. Das Mittelhirn hat im wesentlichen die Aufgabe alle Informationen zwischen motorischen Endplatten, Muskeln und Gehirn umzusetzen. Es leitet Impulse aus Auge, Ohr und Oberflächenrezeptoren an andere Hirnzentren weiter und ist für eine schnelle Orientierung im optischen Bereich zuständig. Auch die auditive Wahrnehmung und Schmerzwahrnehmung werden hier verschaltet.

Suchworte:

LOGIN