Mandelentzündung (Tonsillitis), Entzündung der Gaumenmandeln (Tonsillen) im Mund und Rachenraum

Bildnummer: 1296

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Hinter Halsschmerzen und Schluckbeschwerden steckt manchmal eine aktue oder chronische Mandelentzündung (Tonsillitis), eine schmerzhafte Entzündung der Tonsillen. Die Erkrankung, Entzündung der Gaumenmandeln (Tonsillen) durch Infektion der mit Bakterien, meist Streptokokken, ist ansteckend und kann durch Tröpfcheninfektion übertragen werden. Die Mundhöhle wird in Mundvorhof (Vestibulum oris), Haupthöhle (Cavum oris proprium) und Schlundenge (Isthmus faucium) unterteilt. Das Gaumenzäpfchen oder Halszäpfchen (Uvula) ist der vorspringenden Teil des Gaumensegels (Velum palatinum) im Mund. Durch eine Entzündung kann der Bereich anschwellen. Die Tonsilla palatina (Gaumenmandel) ist ein paariges, mandelförmiges, lymphatisches Organ zwischen vorderem und hinterem Gaumenbogen, das zum Rachenring gehört. Die Gaumenmandel dient, wie alle Tonsillen, der Abwehr von Krankheitserregern.

Suchworte:

LOGIN