Legionella pneumophila Bakterien, Legionellen im Wasser

Bildnummer: 1155

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Legionellen sind wassergängige stäbchenförmige Bakterien mit pathogenen Auswirkungen auf den Menschen, die in den meisten Fällen der Auslöser der Legionellose (Legionärskrankheit) sind. Zurzeit sind 28 Arten von Legionellen bekannt, wobei am bekanntesten und am weitesten verbreitete Legionella pneumophila ist, ein gramnegatives Stäbchen-Bakterium mit meist monopolarer Begeißelung. Geißeln sind Zellfortsätze, die auf beweglichen Bakterien zu finden sind; man unterscheidet zwischen lophotricher (Geißeln an einem Pol der Zelle) oder monotricher (mit einer einzigen Geißel) Begeißelung. Die Legionärskrankheit, eine durch Bakterien der Gattung Legionella (Legionellen) hervorgerufen Infektionskrankheit ist eine fieberhafte Infektionskrankheit der Atemwege und der Lunge. Sie befällt als schwere Form der Lungenentzündung vor allem Menschen die starke Raucher sind, sowie an Niereninsuffizienz oder Immunsuppression leidende Patienten. Eine Übertragung der Infektion geschieht durch Einatmung der Legionellen, z.B. beim Duschen.

Suchworte:

LOGIN