Herzklappe mit Mitralklappeninsuffizienz, Einführung MitraClip mit Katheter bei Mitralinsuffizienz

Bildnummer: 1382

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Mitralinsuffizienz der Herzklappe, minimal invasives Verfahren mit MitraClip. Die Mitralklappeninsuffizienz (MI) – Undichtigkeit der Mitralklappe (Bikuspidalklappe, Valva atrioventricularis sinistra, Valva mitralis, Valva bicuspidalis), eine der vier Klappen des Herzens – ist eine häufige Herzerkrankung. Die Mitralklappe kontrolliert den Fluss des Blutes aus den Lungen durch den linken Vorhof über die Mitralklappe in die linke Herzkammer. Wenn sich die Mitralklappe öffnet, füllt sich die linke Hauptkammer Ihres Herzens mit sauerstoffreichem Blut. Wenn diese Segelklappe schließt, pumpt die linke Herzkammer das Blut in den Körper. Wenn die Mitralklappe nicht optimal schließt, fließt in umgekehrte Richtung das Blut zurück in die Lunge. Man bezeichnet das als Mitralklappen-Undichtigkeit (Mitralklappeninsuffizienz, Mitralinsuffizienz, MI). Dabei muss das Herz viel stärker arbeiten, um den Körper ausreichend mit Blut versorgen zu können. Die Standardtherapie der Mitralklappeninsuffizienz ist der chirurgische Mitralklappenersatz oder die Mitralklappenrekonstruktion. Ein neues minimal invasives Verfahren ist die Methode des MitraClip.

Suchworte:

LOGIN