Gehirn mit epidurale Blutung, Epiduralhämatom Epiduralblutung durch Schädel-Hirn-Trauma

Bildnummer: 1623

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Gehirn (Hirn, Cerebrum, Encephalon) mit Epiduralhämatom (Epiduralblutung, epidurales Hämatom), eine traumatische intrakranielle Blutung in den Raum zwischen Schädelknochen und Dura mater (Epiduralraum). Blutungen im Inneren des Hirnschädels (intrakraniell) im Bereich des Gehirns (intrazerebral) oder der Hirnhäute (extrazerebral). Hauptursache für eine epidurale Blutung ist meist ein Schädel-Hirn-Trauma mit Kalottenfraktur. Als Gehirn wird der im Kopf bzw. in der Schädelhöhle gelegenen Teil des zentralen Nervenssystems (ZNS) bezeichnet, der die zentrale Steuerzentrale des Körpers darstellt. Das Gehirn ist von Hirnhäute (Menigen) umgeben und schwimmt zum Schutz gegen äußere Einflüsse in der Hirnflüssigkeit.

Suchworte:

LOGIN