Blastozyte (Blstocyst) mit embryonalen Stammzellen

Bildnummer: 1011

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Einen Embryo während des 4. bis 7. Tages seiner Entwicklung bezeichnen Biologen als Blastozyste, ein Entwicklungsstadium der Embryogenese, das der Bildung der Morula folgt. Aus Blastozysten können embryonale Stammzellen, sogenannte ES-Zellen, gewonnen werden, wobei die Blastozyste zerstört wird. Diese Art der Stammzellengewinnung ist ethisch umstritten. Als Stammzellen werden Zellen bezeichnet, die keine oder nur geringe Differenzierung aufweisen und somit nicht auf ihre Funktion im späteren Organismus festgelegt (determiniert) sind. Aus Stammzellen können durch mitotische Teilung weiterer Stammzellen, oder durch Differenzierung spezialisierte Zellen entstehen. Embryonale Stammzellen sind pluripotent. Als pluripotent bezeichnet man Stammzellen, welche die Fähigkeit besitzen, sich zu Zellen der drei Keimblätter (Ektoderm, Entoderm, Mesoderm) und der Keimbahn eines Organismus zu entwickeln.

Suchworte:

LOGIN