Bildung Histamin im Granula einer Mastzelle

Bildnummer: 1406

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Histamin ist ein biogenes Amin, ein Gewebshormon und Neurotransmitter, das bei vielen physiologischen und pathophysiologischen Vorgängen eine zentrale Rolle spielt. Eine wichtige Funktionen des Histamins sind seine Beteiligung an der Abwehr körperfremder Stoffe und seine pathologische Beteiligung an der Symptomatik von Allergien und Asthma. Wenn Allergene, u.a. Pollen, in den Körper gelangen, lösen Antikörper in der Wand von Mastzellen die Freisetzung von Histamin aus, das als Entzündungsmediator für Symptome wie Schwellung, Rötung, Juckreiz und Schnupfen verantwortlich ist. Histamin wird zur medizinischen Diagnostik von Atopien und Allergien eingesetzt, u.a. im inhalativen Provokationstest und zur Positivkontrolle beim Intrakutantest.

Suchworte:

LOGIN