Augenhintergrund sowie trockene und feuchte Makuladegeneration

Bildnummer: 1128

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Als Makuladegeneration bezeichnet man eine Gruppe von Augenerkrankungen, die die Makula lutea (Gelber Fleck, Punkt des schärfsten Sehens) der Netzhaut betreffen. Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist schmerzlos und tritt als trockene Makuladegeneration und seltenere feuchte Makuladegeneration auf. Bei der trockenen AMD können Betroffenen mit optischen Sehhilfen noch längere Zeit lesen, eine Heilung versprechende Therapie gibt es jedoch nicht. Die feuchte AMD kann durch Verfahren wie Laser (nur für wenige Patienten geeignet) oder Spritzen bestimmter Medikamente etwas eingedämmt werden, so dass das Gefäßwachstum gehemmt wird. Der Augenhintergrund (Fundus, Fundus oculi) ist die bei erweiterter Pupille durch den Glaskörper hindurch sichtbare hintere Innenwand des Augapfels. Sichtbar sind Netzhaut (Retina), Sehnervenkopf (Papille, Blinder Fleck), Blutgefäße (Arteria et Vena centralis retinae) und Gelber Fleck (Makula, Macula lutea).

Suchworte:

LOGIN