Auge mit künstliche Linse bei Kurzsichtigkeit, Myopie

Bildnummer: 1288

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Schematische Darstellung des Auges bei Kurzsichtigkeit, eine künstliche Linse korrigiert die Myopie. Die Kurzsichtigkeit (Myopie) ist eine Form von optischer Fehlsichtigkeit (Ametropie) des Auges. Sie ist zumeist Folge entweder eines zu langen Augapfels oder einer für seine Länge zu starken Brechkraft der optisch wirksamen Bestandteile, Brechkraft des Systems Hornhaut-Glaskörper-Linse. Es entsteht ein Abbildungsfehler, der weit entfernte Objekte unschärfer als nahe gelegene erscheinen lässt. Die Fernsicht ist schlechter als die Nahsicht. Kurzsichtige sind gegenüber Weitsichtigen im Vorteil. Da sich mit zunehmendem Alter das Auge verändert, leiden viele Menschen an der Alterssichtigkeit (Presbyopie), nachlassende Elastizität der Linse. Dadurch müssen Kurzsichtige im Alter seltener als Weitsichtige eine Lesebrille tragen.

Suchworte:

LOGIN