Anatomie Herz, Mitralklappeninsuffizienz, Behandlung Mitralinsuffizienz der Mitralklappe mit MitraClip

Bildnummer: 1451

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Eine sehr häufige Herzerkrankung ist die Mitralklappeninsuffizienz, eine Undichtigkeit der Mitralklappe. Die Mitralinsuffizienz ist ein Herzklappenfehler mit einer Insuffizienz der Mitralklappe während der Systole. Die Mitralklappe (Bikuspidalklappe, Valva atrioventricularis sinistra, Valva mitralis, Valva bicuspidalis) ist eine der vier Klappen des Herzens, die sich zwischen linkem Vorhof und linker Herzkammer (linker Ventrikel) befindet. Die Mitralklappe verhindert den Rückfluss von Blut aus der linken Herzkammer in den linken Vorhof bei der Kontraktion der Kammer. Die Standardtherapie der Mitralklappeninsuffizienz – der Undichtigkeit der Mitralklappe – ist der chirurgische Mitralklappenersatz oder die Mitralklappenrekonstruktion. Bei der Methode des MitraClip handelt es sich um ein neues minimal invasives Verfahren, welches ermöglicht, ohne Operation und ohne Eröffnung des Brustkorbes die Undichtigkeit der Mitralklappe zu beheben. Beim MitraClip-Verfahren wird der an einem Katheter befestigte Clip durch die Leistenvene zum rechten Herzen, dann durch die Vorhofscheidewand in das linke Herz zur Mitralklappe geführt.

Suchworte:

LOGIN