Anatomie Gehirn, Hirnbasis Sehnerven, Sehbahnen und Sehrinde

Bildnummer: 1824

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Ansicht Hirnbasis mit Sehnerven, Sehbahnen und Sehrinde. Der Kopf (Caput) ist der Körperabschnitt des Menschen, an dem sich zentrale Sinnesorgane wie die Augen (Oculi) befinden. Der Kopf beinhaltet das Gehirn, Großhirn (Telencephalon) mit Stirn-, Scheitel- und Hinterhauptslappen (Lobus occipitalis). Der visuelle Cortex (auch Sehrinde) ist derjenige Teil der Großhirnrinde, der zum visuellen System zählt. Der visuelle Cortex, der die visuelle Wahrnehmung ermöglicht, nimmt den Großteil des Hinterhauptslappens (Occipitallappen, Okzipitallappen) des Gehirns ein. Als Sehbahn, neuronale Verschaltung des optischen Systems vom Auge bis zum Gehirn, bezeichnet man speziell-somatosensible Fasern von der Retina zu primären und sekundären visuellen Cortexarealen des Großhirns. Der Sehnerv (Nervus opticus) bildet einen Teil der Sehbahn. Die Sehbahn ist ein Teil des Gehirns, denn alle ihre Komponenten stammen ursprünglich daher, auch der Sehnerv. Die Sehbahn beginnt an der Retina (Netzhaut), deren Ganglienzellen den Ausgangspunkt darstellen, und sie endet in der Sehrinde, dem visuellen Cortex, im Großhirn.

Suchworte:

LOGIN