Zahnreihen, Gebiss eines Erwachsenen

Bildnummer: 1936

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Als Zahnreihe bezeichnet man die schnurartige Anordnung der Zähne im Ober- und Unterkiefer; die Zahnformel (Gebissformel) ist eine Übersicht über die Gesamtheit der Zähne (Gebiss). Zähne (Dentes) sind Hartgebilde in der Mundhöhle mit denen Nahrung ergriffen, zerkleinert und zermahlen wird. Das Gebiss eines Erwachsenen besteht aus 32 Zähnen, obere und untere Zahnreihe mit jeweils 16 Zähne. In jedem Kiefer befinden sich 4 Schneidezähne, 2 Eckzähne und 10 Backenzähne (4 Prämolaren, 6 Molaren). Ohne Weisheitszähne besitzt der Mensch nur 28 Zähne. Das kindliche Milchgebiss besteht nur aus 20 Zähne. Den Zahn (Dens) unterteilt man in die Zahnkrone (Corona), die in der Mundhöhle sichtbar ist, in den Zahnhals (Collum oder Cervix), an dem das Zahnfleisch (Gingiva) ansetzt, sowie in die Zahnwurzel (Radix), die in den Zahnflächen (Alveoli dentales) des zahntragenden Teiles von Ober- und Unterkiefer (Maxilla et Mandibula) liegt.

Suchworte:

LOGIN