Physiologie Hormonbildung in Hypophyse, Hormone der Hirnanhangdrüse Glandula pituitari

Bildnummer: 10390

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Darstellung Hormonbildung der Hypophyse (Hirnanhangdrüse, Glandula pituitaria), einer Hormondrüse mit zentraler Rolle bei der Regulation des neuroendokrinen Systems im Körper. Die Hypophyse sitzt in der Sella turcica, einer knöchernen Vertiefung der Schädelbasis auf Höhe der Nase, mitten im Schädel. Makroskopisch zeichnet sich ausgehend vom Hypophysenstiel (Infundibulum) der Hypophysenvorderlappen (HVL, Adenohypophyse) vom Hypophysenhinterlappen (HHL, Neurohypophyse) ab. Bei der Hormonbildung werden im Hypothalamus gebildtete Steuerhormone, Oxytocin und Antidiuretisches Hormon (ADH) an die Hypophyse und dort in den Vorderlappen und Hinterlappen abgegeben. Es handelt sich um die Hormone Thyrotropin TSH, Somatoropin STH, Prolaktin PRL, adrenocortikotropes Hormon ACTH, follikelstimulierende Hormon Follitropin FSH und luteinisierendes Hormon Lutropin LH im Hypophysenvorderlappen, sowie antidiuretisches Hormon Adiuretin ADH und Oxytocin (Ocytocin) im Hinterlappen.

Suchworte:

LOGIN