Pathologie der Leber (Hepar) bei Leberzirrhose

Bildnummer: 1494

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Pathologische Veränderungen der Leber (Hepar) durch Leberzirrhose. Bei der Leberzirrhose handelt es sich um das Endstadium chronischer Leberkrankheiten. Eine Zirrhose entwickelt sich über Jahre. Alkoholmissbrauch und chronische Virushepatitis sind die häufigsten Ursachen. In seltenen Fällen tritt die Leberzirrhose im Rahmen von erblichen Stoffwechselerkrankungen auf. Durch die Regeneration des Lebergewebes entsteht eine gestörte Gewebearchitektur mit knotenartigen Veränderungen und übermäßig viel Bindegewebe (Fibrosierung). Diese narbige Gewebes einer zirrhotischen Leber stört die Durchblutung, im Bereich der Pfortader staut sich das Blut vor der Leber (Portale Hypertension). Typische Anzeichen der Leberzirrhose gelten Symptome wie Leistungsminderung, Konzentrationsschwäche und Müdigkeit.

Suchworte:

LOGIN