Notfallmedizin, Endotrachealtubus beim Kind

Bildnummer: 1768

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Seitliche Darstellung eines Kindes mit Endotrachealtubus. Bei der Intubation von Säuglingen und Kindern benutzt man Tuben ohne aufblasbaren Cuff, da bei ihnen die Abdichtung über die Schleimhaut der Luftröhre ausreicht. Dehalb kommt es bei Kindern besonders auf die richtige Größe des Tubus an. Der Endotrachealtubus ist am oberen Ende mit einem normierten Verbindungsstück ausgestattet, das den Anschluss an ein Beatmungsgerät oder einen Beatmungsbeutel ermöglicht. Als Intubation (endotrachealen Intubation) wird das Einführen eines Tubus, Endotrachealtubus (endotracheale Intubation mittels Larynxtubus, Larynxmaske, Combitubus) bezeichnet. Es ist ein Verfahren in der Anästhesie, Intensivmedizin und Rettungsmedizin, bei dem bewusstlosen Patienten mittels Endotrachealtubus ein sicherer Atemweg hergestellt wird, über den er künstlich beatmet werden kann.

Suchworte:

LOGIN