Morbus Crohn, eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung

Bildnummer: 1208

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Darm mit Morbus Crohn, chronisch-entzündliche Darmerkrankung. Morbus Crohn (MC) ist eine chronisch-granulomatöse Entzündung, die im gesamten Magen-Darm-Trakt auftreten kann. Diese geschwürige, chronische Entzündung tritt bei den meisten Betroffenen im letzten Abschnitt des Dünndarms auf. Morbus Crohn wird als Autoimmunerkrankung der Darmschleimhaut klassifiziert. Die Ursache, Entstehung und Entwicklung sind noch nicht geklärt. Der Magen-Darm-Trakt ist ein Teil des Verdauungstrakt (Verdauungsapparat, Apparatus digestorius) und der wichtigste Bestandteile der Verdauung. Im Verdauungstrakt findet der eigentliche enzymatische Aufschluss der Nahrung, die Resorption von Nahrungsstoffen und Wasser statt. Neben Enzymen sind auch verschiedene Mikroorganismen an der Verdauung beteiligt, die man unter dem Begriff Darmflora zusammenfasst. Beim Ileum (Krummdarm) handelt es sich um den letzten Abschnitt des Dünndarms. Es ist jener Teil, der dem Jejunum (Leerdarm) folgt und letztlich über das Ileum terminale mit der Ileozäkalklappe (Bauhin-Klappe, Dickdarmklappe) in den Dickdarm mündet.

Suchworte:

LOGIN