Infektiologie, Masernvirus, ein humanpathogenes Virus

Bildnummer: 1192

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Das Masernvirus ist ein humanpathogenes RNS-Virus, der Erreger der Masern. RNS (Ribonukleinsäure) ist eine organische Säure, die man in Form einsträngiger, fadenförmiger Makromoleküle im Zellkern und im Zytoplasma von Zellen findet. Ribonukleinsäure spielt als Bauanleitung der Proteine eine Schlüsselrolle bei der Proteinbiosynthese. Als Masern (Morbilli), eine typische Kinderkrankheit, bezeichnet man eine hochansteckende akute Erkrankung die durch das Masernvirus hervorgerufen wird. Typisch sind bei der Krankheit die roten Hautflecken (Masern-Exanthem), auch ruft die Erkrankung Fieber und einen stark geschwächten Allgemeinzustand hervor. Das Masernvirus befällt vor allem die Schleimhäute des Atemtraktes und der Augen. Es können manchmal lebensbedrohliche Komplikationen wie Lungenentzündung oder Hirnentzündungen auftreten.

Suchworte:

LOGIN