Histologie Medulla oblongata, Bulbus cerebri, Bulbus medullae spinalis

Bildnummer: 1929

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Schnitt durch das verlängerte Mark (Medulla oblongata, Bulbus cerebri, Bulbus medullae spinalis). Die Medulla oblongata ist der am weitesten kaudal gelegene Teil des Gehirns, der sich zwischen dem Mittelhirn (Mesencephalon) und dem Rückenmark befindet. Er bildet zusammen mit der Brücke (Pons) und dem Kleinhirn das Rhombencephalon und ist ein wichtiges Reflexzentrum. Sie entwickelt sich aus dem Myelencephalon (Nachhirn, Myelenzephalon). Das Myelencephalon ist der kaudale Teil des Rautenhirns (Rhombencephalon), dessen vorderer Anteil vom Metencephalon gebildet wird. Die Medulla oblongata geht ohne scharfe Grenze in das Rückenmark (Medulla spinalis, Myelon) über und wird am Ende vom Abgang des ersten Spinalnerven markiert. Sie wird funktionell in drei Abschnitte untergliedern: Tegmentum, Pyramis und Olive.

Suchworte:

LOGIN