Histologie Leber, Leberläppchen (Lobulus hepatis, Zentralvenenläppchen)

Bildnummer: 1121

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

3D-Schnitt durch ein Leberläppchen (Lobulus hepatis, Zentralvenenläppchen). Die Leberläppchen sind kleine morphologische Struktureinheiten des Lebergewebes, die aus Leberzellen (Hepatozyten) aufgebaut sind. An den Eckpunkten benachbarter Leberläppchen liegen die Periportalfelder. In diesen verläuft jeweils eine Arteria interlobularis (Ast der Leberarterie), eine Vena interlobularis (Ast der Pfortader) und ein Gallengang (Ductus biliferus). Diese Gefäße bezeichnet man als Glisson-Trias (Glissonsches Dreieck, periportale Trias). Die Leber (Hepar) ist das zentrale Organ des gesamten Stoffwechsels und die größte Drüse des menschlichen Körpers. Die wichtigsten Aufgaben sind die Produktion lebenswichtiger Eiweißstoffe, Verwertung von Nahrungsbestandteilen, die Galleproduktion und damit einhergehend der Abbau und Ausscheidung von Stoffwechselprodukten, Medikamenten und Giftstoffen. Die in der Leber gebildete Galle gelangt in die intrahepatischen Gallengänge und wird schließlich über die großen Gallenwege, den Ductus hepaticus communis, den Ductus cysticus und den Ductus choledochus abgeleitet. In den Leberzellen (Hepatozyten) findet der Proteinabbau statt.

Suchworte:

LOGIN