Histologie Knochenfresszelle Osteoklast, mehrkernige Zelle Osteoclastocytus im Knochengewebe

Bildnummer: 1483

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Histologie Knochenfresszelle Osteoklast. Osteoklasten (Knochenfresszellen, Osteoclastocytus) sind mehrkernige Zellen die für die Resorption der Knochensubstanz zuständig sind. Wie die mit ihnen verwandten Makrophagen sind sie in der Lage, sich amöboid (mit wechselnder Form) fortzubewegen. Osteoklasten lösen den Knochen über zwei Mechanismen auf: Mineralsalze des Knochens werden durch einen erniedrigten pH-Wert im Zwischenraum zwischen dem Osteoklasten und der Knochensubstanz herausgelöst; Osteoklasten geben proteolytische Enzyme ab, welche die kollagene Knochenmatrix auflösen. Eine vermehrte Osteoklastentätigkeit findet sich u.a. bei Osteoporose, Morbus Paget (Osteodystrophia deformans), Aseptische Knochennekrose (Osteochondrose) sowie Rheumatide Arthritis und die Glasknochenkrankheit (Osteogenesis imperfecta).

Suchworte:

LOGIN