Histologie Darm, Darmschleimhaut Tunica mucosa mit Darmzotte

Bildnummer: 1999

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Schematischer Ausschnitt der Schleimhaut im Darm mit Darmzotten. Darmzotten sind fingerförmige Erhebungen der Dünndarmschleimhaut und dienen vor allem der Resorption. Durch die Bildung von Darmzotten und den Besatz der Darmepithelzellen mit Mikrovilli wird die Darmoberfläche vergrößert. Zotten sind Fortsätze der Lamina propria, die von Epithel überzogen sind und in das Darmlumen hineinragen. Der Zwischenraum besteht aus Bindegewebe in dem sich feinste Blutgefäße und Lymphgefäße befinden. Die Schleimhaut (Tunica mucosa, Mukosa) ist die Schutzschicht, die das Innere von Hohlorganen auskleidet. Die Darmschleimhaut besteht aus einem einschichtigen Epithel mit Drüsen (Drüsenschleimhaut), die die Schleimhaut feucht halten. Der Darm als Immunsystem – in der Darmschleimhaut sitzt ein Großteil der gesamten Abwehrzellen des menschliche Körpers (Immunsystem).

Suchworte:

LOGIN