Harnblase bei Belastungsinkontinenz, Harn (Urin) in Blase

Bildnummer: 1747

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Darstellung der Harnblase bei Belastungsinkontinenz (Stressinkontinenz), unwillkürlicher Harnverlust unter Belastungen, die mit einer Druckerhöhung im Bauchraum einhergehen, wie durch Husten, Niesen, Pressen oder schwerem Heben. Die Ursache liegt in einer Schwächung des Schließmuskels am Blasenauslass (Blasenhals). Die Harnblase (Vesica urinaria) ist ein Hohlorgan und als Teil des Harntrakts in dem Sekundärharn gesammelt wird. Sie ermöglicht Harn, der aus den Nieren ununterbrochen abfließt, willentlich von Zeit zu Zeit abzugeben. Die Harnblase liegt auf dem Beckenboden auf. Die Blase erhält ihre nervale Innervation von Ästen des Sympathikus aus den Segmenten Th12 – L2 und von Fasern des Parasympathikus aus den Segmenten S2 bis S4.

Suchworte:

LOGIN