Hämorrhoiden im Enddarm, Analkanal mit After (Anus)

Bildnummer: 1469

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Hämorrhoiden (Hämorriden), schwammartige, arteriovenöse Gefäßpolster unter der Schleimhaut des Mastdarmendes. Von Bedeutung sind die Polypen vor allem, weil aus ihnen ein Darmkrebs (kolorektales Karzinom) entstehen kann. Der Enddarm ist der letzte Abschnitt im Verdauungssystem, der geteilt ist, wobei der Mastdarm vom Analkanal durch einen inneren Schließmuskel (Musculus sphincter ani internus) abgetrennt wird. Der Mastdarm (Rektum, Rectum, Intestinum) ein Teil des Enddarms und damit des Dickdarms und dient der Zwischenspeicherung der unverdaulichen Nahrungsreste. Durch den Defäkationsreflex wird dieser Darmabschnitt über den After (Anus) entleert. Enddarmschmerzen können verschiedene Ursachen haben und sind häufig auch psychisch bedingt. Symptome wie Blut im Stuhl oder Schmerzen beim Stuhlgang können auf Krebs hinweisen. Meistens stecken hinter solchen Beschwerden harmlose Ursachen wie Hämorriden.

Suchworte:

LOGIN