Epstein-Barr-Virus (EBV), Infektionen durch Herpesvirus

Bildnummer: 1818

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Das Epstein-Barr-Virus (EBV, Herpesvirus, Humanes-Herpes-Virus, HHV 4, ) ist ein humanpathogenes, behülltes, doppelsträngiges DNA-Virus aus der Familie der Herpesviridae.
Die Infektion mit dem Virus erfolgt zumeist im Kindesalter. Der Hauptübertragungsweg des Virus ist eine Tröpfcheninfektion oder eine Kontaktinfektion (besonders Speichel) bzw. Schmierinfektion. Bei Jugendlichen und Erwachsenen erfolgt der Ausbruch des Pfeiffer-Drüsenfiebers (infektiöse Mononukleose). Bei der Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus findet man fast immer einen erhöhten Anteil von Lymphozyten an den gesamten weißen Blutkörperchen. Es erhärtet sich der Verdacht, dass EBV die Ursache vieler Autoimmunerkrankungen sein kann. Tumorerkrankungen des Menschen können mit Virusinfektionen zusammenhängen. Eine Tumore fördernde Virusgruppe sind die Herpesviren, das Epstein-Barr-Virus.

Suchworte:

LOGIN