Embryologie, Eizelle (Oozyt, Ovum) mit Epithelzellen

Bildnummer: 1522

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Als Eizellen (Oozyten) bezeichnet man die weiblichen Keimzellen, die durch die Meiose aus den Urkeimzellen hervorgehen. Sie enthalten alle genetischen Anlagen einer Frau, die an ihre Kinder weitergegeben werden. Eine menschliche Eizelle (Oozyt, Oozyte, Ovum) durchläuft verschiedene Entwicklungsstadien: Primordialfollikel, Primärfollikel, Sekundärfollikel, Tertiärfollikel und Graaf-Follikel. Wird eine Eizelle als Sekundärfollikel bezeichnet, ist sie von einem mehrschichtig kubischen Epithel (Follikelepithel) umgeben. Dieser Epithelkranz wird von der Eizelle durch ein glykoproteinreiches Band (Zona pellucida) getrennt. Außen liegt den Epithelzellen eine hauchdünne Membran (Basallamina, Glashaut) auf.

Suchworte:

LOGIN