Embryogenese, Zygote im 8-Zellenstadium und Morula (Maulbeere)

Bildnummer: 1188

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Darstellung der Furchung, die Zellteilung durch Abschnürung befruchteter Eizellen (Zygote) am Beginn der Embryogenese (Embryonalentwicklung). Die Zygote beginnt unmittelbar nach der Befruchtung, sich zu teilen und besteht nach der ersten Teilung aus zwei Blastomeren. Die Zellen teilen sich fortan, bis sie am 4. Tag mit 8 bis 32 Blastomeren die Morula (Maulbeere) bilden. Die Entwicklung von der ersten Teilung bis zur Morula wird als Furchung bezeichnet. Am vierten Tag, kommt es zu einer Differenzierung der Zellen in eine äußere und eine innere Zellschicht. Aus der äußeren Zellschicht werden sich zuerst der Trophoblast und später Plazenta und Eihäute entwickeln, die innere Zellschicht wird zum Embryoblast, dem Vorgänger des eigentlichen Embryos. Wasser dringt in die Zellzwischenräume ein, dort wo sich die Blastozystenhöhle bildet, die Blastozyste.

Suchworte:

LOGIN