Botulinumtoxin-Injektion, Nervengift Botox in Nerven

Bildnummer: 1272

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Die Illustration zeigt die motorische Endplatte, einen myelinisierten Nervenzellfortsatz mit seinem Neurotransmitter Acetylcholin und der darunterliegenden Muskelzelle. In der Vergrösserung ist die molekulare Wirkungsweise von Botulinumtoxin dargestellt. Die Subtypen A und B des Botulinumtoxins werden in Form von Injektionen bei einer Vielzahl neuromuskulärer Störungen eingesetzt, u.a. bei Blepharospasmus, oromandibulärer Dystonie oder Torticollus spasticus. Eine weitere Indikation besteht bei Hyperhidrose. Der in der Öffentlichkeit bekannteste Einsatz ist jedoch die Injektion in die Gesichtshaut zur Lähmung der mimischen Muskulatur, die so genannte Faltenprävention.

Suchworte:

LOGIN