Beckeneingeweide mit Muskulatur Harnblase und Beckenboden

Bildnummer: 1135

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Medianschnitt durch die menschliche Wirbelsäule (rechts) mit Anschnitt vom rechten Darm- und Schambein (Os ilium et pubis) als Bestandteil des Beckens (Pelvis), des Dickdarms (Colon), der Blase (Vesica urinaria), der beiden Anteilen des Beckenbodens (Diaphragma pelvis et urogenitale) und der Harnleiter (Ureter, paarig aufsteigend). Die Harnblase (Vesica urinaria) ist ein Hohlorgan und als Teil des Harntrakts in dem Sekundärharn gesammelt wird. Sie ermöglicht Harn, der aus den Nieren ununterbrochen abfließt, willentlich von Zeit zu Zeit abzugeben. Die Harnblase liegt auf dem Beckenboden auf. Die Blase erhält ihre nervale Innervation von Ästen des Sympathikus aus den Segmenten Th12 – L2 und von Fasern des Parasympathikus aus den Segmenten S2 bis S4.

Suchworte:

LOGIN