Aneurysma, geplatzte Gefäßerweiterung einer Arterie

Bildnummer: 1473

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Erkrankungen der Blutgefäße: Aneurysma; Darstellung eines geplatzten Aneurysmas. Ein Aneurysma (Aneurysma verum) ist die krankhafte Aussackung (Arterienerweiterung, arterielle Aussackung) einer Schlagader, dabei ist oft die Hauptschlagader oder eine Gehirnarterie betroffen. Man unterscheidet zwischen Aneurysma verum (echtes Aneurysma), Aneurysma spurium (A. falsum, falsches Aneurysma) und Aneurysma dissecans (dissezierendes Aneurysma durch Gefäßwand-Dissektion). Die häufigste Form des Aneurysmas stellt die Ausweitung der Hauptschlagader (Aortenaneurysma) dar. Meistens verursacht ein Aneurysma keinerlei Symptome, erst große
Gefäßerweiterungen üben Druck auf die umliegenden Organe oder Strukturen aus. Bleibt ein Aneurysma unbemerkt, oder wird es nicht rechtzeitig erkannt und behandelt, kann ein lebensbedrohlicher Einriss in der Gefäßwand entstehen.

Suchworte:

LOGIN