Anatomie ZNS, sympathische und sensorische Nerveninnervation

Bildnummer: 1616

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Schema der Verbindungswege der peripheren (efferenten) autonomen Nervenversorgung; Rückenmarkssegment mit Spinalnerven und Grenzstrangganglien, organnahes Nervengeflecht (Plexus am Darm), sensorische Afferenzen aus der Haut. Die efferenten Fasern verlaufen über die vorderen Wurzeln zu den Spinalnerven und erreichen die Beckeneingeweide über zwischengeschaltete autonome Ganglien. Durch die Zuordnung der inneren Organe zu bestimmten Spinalnerven, die sich aus der Einleitung ihrer sensiblen Fasern ergibt, und durch die Lage der autonomen Efferenz zu inneren Organen in den Segmenten des Seitenhornes ergeben sich morphologische Beziehungen der inneren Organe zu den segmentalen Hautzonen (Dermatomen) des Rumpfes und der Extremitäten. Das Organ überträgt Schadensmeldungen (nozizetive Reize) in bestimmte Projektionsfelder der Haut – Hautareale, Head-Zonen (Head’sche Zonen).

Suchworte:

LOGIN