Anatomie Muskeln der Rotatorenmanschette vom Schultergelenk

Bildnummer: 1575

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Darstellung Schultergelenk mit Rotatorenmanschette (Muskel-Sehnen-Kappe) von dorsal. Unter der Rotatorenmanschette versteht man eine Gruppe von 4 Muskeln, deren Sehnen zusammen mit dem Ligamentum coracohumerale eine derbe Sehnenkappe bilden, die das Schultergelenk umfasst. Sie ziehen vom Schulterblatt (Scapula) zum Tuberculum majus bzw. minus des Oberarmknochens (Humerus). Als Riss (Ruptur) der Rotatorenmanschette (Rotatorenmanschettenruptur) wird die Ruptur eines oder mehrerer Muskeln oder Sehnen der Rotatorenmanschette, einer Muskelgruppe im Schulterbereich, bezeichnet. Die Schädigung kann traumatische (unfallbedingte) oder degenerative (verschleißbedingte) Ursachen haben.

Suchworte:

LOGIN