Anatomie Mund, Mundvorhof mit Zahnfleisch Gingiva, Zähne und Zungenunterseite der Zunge

Bildnummer: 1344

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Einblick in den Mundvorhof unter die Zunge. Der Mundvorhof ist ein Teil der Mundhöhle, der labial bzw. bukkal von den Weichteilschichten der Lippen bzw. Wangen begrenzt wird, oral von den Alveolarfortsätzen sowie der oberen und unteren Zahnreihe. Die Mundschleimhaut bildet ein tiefe Umschlagfalte, die Im Bereich der Alveoarfortsätze in das Zahnfleisch (Gingiva) übergeht. Die Gingiva ist der Teil der Mundschleimhaut, der kragenförmig die Zähne umgibt. Die Zunge (Lingua, Glossa) ist ein längliches mit Schleimhaut überzogenes Muskelorgan. Die untere Fläche der Zunge (Facies inferior linguae), die Zungenunterseite, ist mit ihrem mittleren Teil an den Boden der Mundhöhle angewachsen und vorn durch eine Falte der Mundschleimhaut, das Zungenbändchen (Frenulum linguae), so angeheftet, dass nur die Spitze und die Seitenränder frei sind.

Suchworte:

LOGIN