Anatomie Mittelohr mit Gehörknöchelchen und Innenohr mit eröffneter Hörschnecke Cochlea und Gleichgewichtsorgan Organon vestibulare

Bildnummer: 1295

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Anatomie Hörorgan Ohr, Gehörknöchelchen (Ossicula auditūs) Hammer, Amboss und Steigbügel im Mittelohr (Auris media) sowie Innenohr (Auris interna) mit Vestibularorgan (Organon vestibulare) für den Gleichgewichtssinn, mit beiden Vorhofsäckchen (Sacculus und Utriculus) sowie die Bogengänge. Die Hörschnecke (Cochlea) – im Bild eröffnet – dient der Schallwahrnehmung, sie besteht in ihrem Inneren aus drei Gängen, der Scala vestibuli, dem Ductus cochlearis und der Scala tympani. Im knöchernen Labyrinth befindet sich in Perilymphe eingebettet, das häutige Labyrinth. Die Bogengänge (Canales semicirculares ossei) im peripheren Vestibularapparat (Vestibularorgan, Gleichgewichtsorgan, Organon vestibulare) dienen dem Gleichgewichtssinn (vestibuläre Wahrnehmung), eine Sinneswahrnehmung zur Orientierung des Körpers im Raum und zur ausbalancierten Körperhaltung.

Suchworte:

LOGIN