Anatomie Kopf mit Gehirn und Hirnhaut (Meninges)

Bildnummer: 1142

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Darstellung Kopf mit Gehirn und Hirnhaut (Meninges). Die Hirnhäute (Meningen) sind strukturierte Bindegewebsschichten, die das gesamte Gehirn umschließen und sich kaudal des Foramen magnum als Rückenmarkshäute fortsetzen. Sie gehören zu den Meningen. Anatomisch werden drei von ihnen unterschieden, die zunächst dem Gehirn und abwärts dem Rückenmark als eine dünne Haut aufliegen. Pachymeninx encephali (harte Hirnhaut, Dura mater encephali) sowie Leptomeninx encephali (Spinnenhaut, Arachnoidea mater encephali und weiche Hirnhaut, Pia mater encephali). Zwischen ihnen verlaufen Blutgefäße. Eine Entzündung der Hirnhaut nennt man Meningitis (Hirnhautentzündung). Es ist eine Entzündung der Hirn- und Rückenmarkshäute, der Hüllen des zentralen Nervensystems (ZNS). Sie kann durch Viren, Bakterien oder andere Mikroorganismen verursacht werden, aber auch aufgrund nichtinfektiöser Reize auftreten. Eine bakterielle Meningitis ist wegen der unmittelbaren Nähe der Entzündung zu Gehirn und Rückenmark lebensbedrohlich.

Suchworte:

LOGIN