Anatomie Kniegelenk mit Patellafraktur der Kniescheibe, Kniescheibenbruch, Kniescheibenfraktur Querfraktur der Patella

Bildnummer: 1717

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Als Patellafraktur oder Kniescheibenfraktur wird der Bruch der Kniescheibe bezeichnet. Darstellung Querfraktur der Kniescheibe; Kniegelenk von vorn mit Oberschenkelknochen (Femur), Kniescheibe (Patella) und Unterschenkelknochen Tibia (Schienbein) und Fibula (Wadenbein). Eingezeichnet sind auch die Bänder wie die Patellasehne (Ligamentum patellae), die Außenbänder (Lig. collaterale fibulare bzw. tibiale), sowie die Bandstruktur zwischen Tibia und Fibula (Membrana interossea). Im Gelenkspalt sind die Vorderflächen der Menisci zu erkennen. Das Kniegelenk, ein zusammengesetztes Gelenk, besteht aus zwei Einzelgelenken, dem Kniescheibengelenk (Articulatio femoropatellaris) zwischen Oberschenkelknochen und Kniescheibe, sowie dem Kniekehlgelenk (Articulatio femorotibialis) zwischen Oberschenkelknochen und Schienbeinkopf (Caput tibiae). Anatomisch zählt auch das Gelenk zwischen Schienbein und Wadenbein Articulatio tibiofibularis zum Kniegelenk.

Suchworte:

LOGIN