Anatomie Hörorgan Ohr, Hörschnecke (Cochlea) mit Nerven

Bildnummer: 1249

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Hörschnecke mit Scala vestibuli (Vorhoftreppe), Scala media (Ductus cochlearis), Scala tympani (Paukentreppe) und Nervenfasern angeschnitten dargestellt. Das Innenohr (Auris interna) des menschlichen Ohres besteht aus der Hörschnecke (Cochlea) und dem Gleichgewichtsorgan, den Bogengängen im knöchernen Labyrinth (Labyrinthus osseus). Die Cochlea ist ein Teil vom Innenohr, der an die Form eines Schneckengehäuses erinnert und das Corti-Organ, die Stria vascularis, sowie Endolymphe und Perilymphe umfasst. Das Corti-Organ (Cortisches Organ, Organon spirale corti) ist die Schnittstelle zwischen den akustischen mechanischen Schwingungen und den Nervensignalen in der Ohrschnecke. Das Hörorgan liegt im Innenohr innerhalb der Schnecke (Cochlea) und ist der eigentliche Sitz des Gehörsinn. Es handelt sich um ein System aus Sinneszellen und Stützzellen sowie Nervenfasern.

Suchworte:

LOGIN