Achillessehnenruptur (ASR), Riss der Achillessehne (Tendo calcaneus, Tendo Achilles)

Bildnummer: 1252

55,00 135,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Darstellung einer Achillessehnenruptur (ASR), ein gedeckter (ohne Hautverletzung) Riss der Achillessehne (Tendo calcaneus, Tendo Achillis). Die Achillessehnenruptur ist meist die Folge eines akuten Traumas durch Überbelastung wegen plötzlicher Anspannung der Wadenmuskulatur und Fehlbelastung der Sehne. Oft bestehen dabei degenerative Veränderungen bzw. Vorschädigungen, wodurch die Widerstandsfähigkeit des Sehnengewebes herabgesetzt wird. Zu den Risikofaktoren gehören mangelnder Trainingszustand, Überanstrengung, höheres Lebensalter, vorangegangene lokale Glukokortikoid-Injektionen, Einnahme von Fluorchinolonen, Diabetes mellitus sowie familiäre Hypercholesterinämie. Klinisch findet sich bei einer frischen Ruptur meist eine tastbare Lücke, häufig wenige Zentimeter oberhalb des Ansatzes am Fersenbein (Calcaneus). Nach einiger Zeit ist der Bereich blutunterlaufen und geschwollen. Gehen auf den Zehenspitzen ist nicht mehr möglich. Bei einer Achillessehnenruptur sollten die Behandlungsmaßnahmen möglichst rasch einsetzen, um Funktionsverluste zu vermeiden.

Suchworte:

LOGIN